top of page
  • Facebook
  • Instagram
  • Pinterest
IMG-20210513-WA0045.jpg

ASHTANGA YOGA

Eine modifizierte und gekürzte Praxisanleitung 1. Serie nach Dr. Ronald Steiner mit Parvati Annett Nebel

Ashtanga Yoga ist eine traditionelle Form des Yoga, die eine dynamische Abfolge von körperlichen Übungen (Asanas) und Atemtechniken (Pranayama) umfasst. 

Worum geht es beim Ashtanga Yoga?

Ashtanga Yoga ist eine dynamische und körperlich anspruchsvolle Form des Yoga, die auf einer festgelegten Abfolge von Asanas (Yoga-Posen) basiert. Der Name "Ashtanga" leitet sich von den Sanskrit-Wörtern "ashta" (acht) und "anga" (Glieder) ab, was auf die acht Glieder des Yoga nach Patanjali hinweist. Diese Form des Yoga wurde von Sri K. Pattabhi Jois entwickelt und betont die Synchronisation von Bewegung und Atem.

Ashtanga Yoga zeichnet sich durch die folgenden Hauptmerkmale aus:

1. Feste Abfolge von Asanas: Ashtanga Yoga folgt einer festgelegten Abfolge von Asanas, die in drei Hauptserien unterteilt sind: die Primary Series, die Intermediate Series und die Advanced Series. Jede Serie besteht aus einer Reihe von Yoga-Posen, die aufeinander aufbauen.

2. Vinyasa: Eine Schlüsselkomponente von Ashtanga Yoga ist die Verbindung von Bewegung und Atmung, bekannt als Vinyasa. Jede Bewegung wird mit einer bestimmten Atemtechnik synchronisiert, um den Energiefluss im Körper zu lenken.

3. Ujjayi-Atmung: Diese spezielle Atemtechnik wird während der gesamten Ashtanga-Yoga-Praxis verwendet. Sie involviert das Einatmen und Ausatmen durch den hinteren Teil des Rachenraums, was zu einem charakteristischen "Ozeanrauschen" führt.

4. Bandhas: Bandhas sind energetische Verschlüsse im Körper, die während der Asanas und Atemübungen angewendet werden. Sie helfen dabei, die Energie zu lenken und die Stabilität der Körperhaltungen zu verbessern.

5. Drishti: Drishti bezieht sich auf den Fokus oder den Blickpunkt, den man während der verschiedenen Asanas beibehalten sollte. Das Fixieren des Blicks auf bestimmte Punkte unterstützt die Konzentration und fördert die Ausrichtung des Körpers.

Ashtanga Yoga kann sowohl körperlich als auch geistig anspruchsvoll sein. Die Praxis erfordert Disziplin, Geduld und regelmäßiges Üben, um Fortschritte zu erzielen. Es ist wichtig, mit einem qualifizierten Lehrer zu lernen, insbesondere wenn du Anfänger bist, um sicherzustellen, dass die Asanas korrekt ausgeführt werden und Verletzungen vermieden werden.

Die Praxis von Ashtanga Yoga kann zu körperlicher Stärke, Flexibilität, geistiger Klarheit und innerem Gleichgewicht führen, ist jedoch möglicherweise nicht für jedermann geeignet. Bevor du mit dieser Yoga-Form beginnst, solltest du deine körperlichen Voraussetzungen und Ziele sorgfältig berücksichtigen und gegebenenfalls professionellen Rat einholen.

568492ea-827a-4f70-b179-601b3f6d3cdf.webp
broschuere.webp

Die Vorteile von Ashtanga Yoga?

DSC_7012.jpg

1. Körperliche Fitness: Ashtanga Yoga fördert körperliche Stärke, Flexibilität und Ausdauer. Die regelmäßige Praxis kann dazu führen, dass sich Muskeln aufbauen, der Körper geschmeidiger wird und die Körperhaltung verbessert wird.

2. Disziplin und Routine: Ashtanga Yoga erfordert eine regelmäßige Praxis, bei der die gleiche Abfolge von Asanas wiederholt wird. Dies fördert Disziplin, Ausdauer und den Aufbau einer gesunden Routine.

3. Atemkontrolle: Ashtanga Yoga betont die Synchronisation von Bewegung und Atem. Dies hilft, die Atemmuster bewusster zu machen und die Atemkontrolle zu verbessern.

4. Stressabbau: Die Kombination aus körperlicher Bewegung, bewusstem Atmen und Meditation kann dazu beitragen, Stress abzubauen und Entspannung zu fördern.

 

5. Ganzheitlicher Ansatz: Ashtanga Yoga zielt nicht nur auf körperliche Fitness ab, sondern betont auch geistige Klarheit, emotionales Gleichgewicht und spirituelles Wachstum. 

Yogashop

52178354-dd8c-40d6-a2b0-ad030b98a516.webp

Warum Ashtanga Yoga?

Ganzheitliche Gesundheit

Ashtanga Yoga bietet einen ganzheitlichen Ansatz, der nicht nur körperliche Fitness fördert, sondern auch geistige Klarheit, emotionales Gleichgewicht und spirituelles Wachstum betont.

Stressabbau

Die Kombination aus körperlicher Bewegung, bewusstem Atmen und Meditation in Ashtanga Yoga kann dazu beitragen, Stress abzubauen und Entspannung zu fördern.

Körperliche Fitness

Wenn du nach einer körperlichen anspruchsvollen Übungsform suchst, die Kraft, Flexibilität und Ausdauer aufbaut, könnte Ashtanga Yoga eine gute Wahl sein. Die regelmäßige Praxis hilft, Muskeln aufzubauen, die Körperhaltung zu verbessern und die Beweglichkeit zu steigern

Atemkontrolle

Ashtanga Yoga legt großen Wert auf die Synchronisation von Bewegung und Atmung. Dies kann dir helfen, deine Atmung bewusster wahrzunehmen und deine Atemkontrolle zu verbessern.

Disziplin und Struktur

Ashtanga Yoga erfordert eine regelmäßige Praxis, bei der die gleiche Abfolge von Asanas wiederholt wird. Dies kann dazu beitragen, Disziplin, Ausdauer und eine gesunde Routine in deinem Leben zu entwickeln.

Spirituelle Entwicklung

Wenn du auf der Suche nach einer Yoga-Praxis bist, die auch spirituelle Aspekte beinhalten und dazu beiträgt, deine innere Entwicklung zu fördern, könnte Ashtanga Yoga deinen Bedürfnissen entsprechen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Ashtanga Yoga auch Herausforderungen mit sich bringen kann, wie die körperliche Intensität, das Verletzungsrisiko und die festgelegte Abfolge von Übungen. Bevor du mit Ashtanga Yoga beginnst, ist es ratsam, mit einem qualifizierten Lehrer zu sprechen und möglicherweise eine Probestunde zu nehmen, um festzustellen, ob diese Yoga-Praxis zu dir passt

DSC_7048.jpg
DSC_7022.jpg
DSC_7020.jpg

Fragen Sie jetzt die Praxiseinleitung für Ashtanga Yoga

Ashtanga Yoga ist eine traditionelle Form des Yoga, die eine dynamische Abfolge von körperlichen Übungen (Asanas) und Atemtechniken (Pranayama) umfasst. 

ca19dfeb-5345-4da2-9bf4-18e00c4d91b0.webp
bottom of page